Der goldene Kalender. Große Buchmalerei des Mittelalters. 13 Faksimiles unter Passepartout aus Stundenbüchern in einer Samtkassette mit wissenschaftlichem Beiheft (so vollständig). Exklusivausgabe für Coron.

45 x 31 x 7 cm. Einliegend 13 Faksimiles unter starkem Passepartout, Beiheft 24 Seiten. Dunkelgrüne, samtbezogene Kassette auf Holzdeckeln mit montierter Deckelillustration. Exemplar 666 der auf 1495 Exemplare beschränkten einmaligen Auflage. Die Reproduktionen wurden mit 23 1/2 Karat Echtgold hergestellt. Folgende 13 Faksimile-Blätter sind in der Schmuckkassette vorhanden: Januar: Stundenbuch des Herzogs von Bedford, Paris 1422/1423. – Februar: Les Très Riches Heures du Duc de Berry , Paris um 1413 – März: Rohan-Stundenbuch, Frankreich um 1420. – April: Gebetbuch Jakobs V. von Schottland, Gent / Brügge (?) zwischen 1503 und 1513. – Mai: Flämisches Stundenbuch, Flandern um 1515. – Juni: Les Tres riches Heures du Duc de Berry. – Juli: Glockendon Kalender, Nürnberg 1526. – August: Breviarium Grimani, Brügge um 1520. – September: Das Schwarze Gebetbuch, Brügge um 1466 – 1476. – Oktober: Gebetbuch der Maria von Burgund, Gent (?) zwischen 1467 und 1480. – November: Simon Benings flämischer Kalender, Brügge um 1540. – Dezember: Rohan-Stundenbuch. – Blatt 13: Der Tierkreis-Mensch, Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Die Abbildung auf der Kassette zeigt eine Miniatur aus dem “Heidelberger Schicksalsbuch”. Aufgrund des Originalschubers auch die Kassette fast wie neu. Ausgezeichnete Erhaltung , Gewicht 5500 Gramm.

260,00

Vorrätig

Bei diesem Buch handelt es sich um altes Werk. Es kann nicht nachbestellt werden.
Titel
Verlag

,

Erscheinungsjahr

Sprache

Deutsch

Zustand

Wie neu

Art.-Nr.

5220